Das Eltern ABC...

 

Ansprechpartner

sind grundsätzlich alle Lehrkräfte außerhalb der Unterrichtszeiten. Im Sekretariat erreichen Sie Frau Willkomm-Alexander in der Zeit von 7:45– 10:30 Uhr.

  • Rufnummer: 06082-95028-0
  • Faxnummer: 06082-95028-20
  • Email: verwaltung@rfb.hochtaunuskreis.net

Arbeitsgemeinschaften

die über die Stundentafel hinaus angeboten werden und freiwillig sind, werden zum Teil durch Lehrkräfte, zum Teil durch engagierte Eltern angeboten. Nach Anmeldung ist die Teilnahme allerdings für ein Schulhalbjahr, bzw. für die angegebene Dauer verpflichtend. Wir freuen uns im Namen der Kinder über jedes neue Angebot. Frau Gamer  koordiniert die Arbeitsgemeinschaften. Sollten Sie Interesse haben, sich zeitweise in diese Arbeit einzubringen, nehmen Sie bitte mit ihr Kontakt auf.

 

Aufsichtszeit auf dem Schulhof vor Schulbeginn

Die Aufsichtszeit beginnt morgens um 7.45 Uhr in den Klassenräumen der Kinder. Betreuungskinder, die das Modul ab 7.30 Uhr gebucht haben, müssen bitte in die Räume der Betreuung gehen um dort als anwesend registriert zu werden. Kinder die sich vor 7.45 Uhr auf dem Schulhof aufhalten, unterstehen keiner Betreuung und Aufsicht. Bitte beachten Sie diesen wichtigen Sicherheitshinweis.

 

Bewertungsgrundsätze

Die Benotung eines Schulfaches erfolgt über zwei Bereiche, die mündliche Mitarbeit und die schriftliche Leistung.

Die mündliche Mitarbeit richtet sich nach folgenden Kriterien:

  • Häufigkeit von sachbezogenen Antworten
  • Transfergedanken / Beiträge bringen den Unterricht weiter
  • Auf Gelerntes kann zurückgegriffen werden
  • Aktive und sachbezogene Beteiligung, z.B. bei Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Präsentationen, Arbeitsaufträgen,…
  • Arbeiten, die im Unterricht angefertigt werden

Die schriftliche Leistung wird in Form von Klassenarbeiten und Lernkontrollen abgefragt, die Bezug zu den Unterrichtsinhalten der letzten Wochen nehmen.

In der ersten Klasse werden lediglich Übungsarbeiten geschrieben.

In der zweiten Klasse werden in den Fächern Deutsch und Mathematik je vier Klassenarbeiten im Schuljahr geschrieben.

In der dritten Jahrgangsstufe werden über das Schuljahr verteilt in den Fächern Deutsch und Mathematik je sechs Klassenarbeiten und im Fach Sachunterricht drei Lernkontrollen geschrieben.

In der vierten Jahrgangsstufe werden über das Schuljahr verteilt in den Fächern Deutsch und Mathematik je sechs Klassenarbeiten und im Fach Sachunterricht vier Lernkontrollen geschrieben.

 

Bücherei

Unsere Schülerbücherei umfasst inzwischen etwa 1500 Werke für alle Lesestufen. Die Ausleihe steht allen Schülerinnen und Schülern der Klassen 1-4 in den Pausenzeiten (9:40 Uhr – 10:00 Uhr und 11:30 Uhr – 11:50 Uhr) offen. Wir benötigen jedes Jahr tatkräftige Eltern, die die Bücherei in dieser Zeit betreuen und die Ausleihe verwalten. Wenn Sie Interesse haben, uns dabei zu unterstützen, wenden Sie sich bitte an das Schulsekretariat.

Die Ausleihe der Medien erfolgt elektronisch, die Kinder erhalten alle einen eigenen Ausweis.

 

Bustransport

Der öffentliche Linienbus fährt die Haltestelle direkt vor unserem Schulhof als Bedarfshaltestelle an. Die Kinder aus Oberreifenberg bekommen durch den Kreis auf Antrag den Bustransfer bezahlt. Die Anträge erhalten Sie im Sekretariat der Schule. Die Zeiten orientieren sich an den Anfangs- und Endzeiten des Schulunterrichts, den genauen Fahrplan entnehmen Sie bitte den Anzeigetafeln oder folgender Internetseite: http://www.verkehrsverband-hochtaunus.de

 

Einschulung – erster Schultag

Der erste Schultag findet grundsätzlich am Dienstag nach den Sommerferien statt und beginnt mit einem Gottesdienst in der Kirche. Danach gehen alle in die Schule, wo die Kinder von ihren Paten in Empfang genommen und in die Aula begleitet werden. Nach der Einschulungsveranstaltung gehen die Erstklässler in die Klassenzimmer und haben ca. 1 Stunde lang ihren ersten Unterricht. Während dieser Zeit bietet der Förderverein den Eltern und Gästen Kaffee und Kuchen an. Im Anschluss an die erste Stunde können die Kinder am Klassenzimmer abgeholt werden.
In der Kirche benötigen die Kinder weder Ranzen noch Schultüte. In die Schule nehmen sie Schulranzen und Schultüte mit. Weitere Materialien, wie z.B. den Bastelkarton, Hefte,… brauchen die Kinder am ersten Schultag nicht. Diese Materialien können im Verlauf der ersten Schulwoche mitgebracht werden.

 

Elternmitwirkung / Gremien

Als Eltern können Sie in unterschiedlichen Bereichen unserer schulischen Arbeit mitwirken. Jede Klasse wählt alle zwei Schuljahre jeweils zwei Elternbeiräte, die regelmäßig zu einer Gesamtelternbeiratssitzung zusammenkommen. Die Vorsitzenden dieses Gremiums können mit beratender Stimme an Gesamtkonferenzen der Schule teilnehmen.

 

Außerdem tagt halbjährlich die Schulkonferenz, ein Gremium, in dem fünf Lehrkräfte, fünf Personen aus der Elternschaft und die Schulleitung als Vorsitz zusammen kommen und alle wesentlichen Belange der Schule beschließen.

 

Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, durch die Mitarbeit im Förderverein der Schule unsere Arbeit zu unterstützen.

Nicht zuletzt ist Ihre Hilfe im schulischen Alltag willkommen, sei es als Unterstützung auf Schulfesten, durch ein AG-Angebot und vieles mehr. Bitte sprechen Sie uns an!

 

Ferientermine

können Sie der Homepage des Kultusministeriums entnehmen:

http://www.kultusministerium.hessen.de

Der letzte Schultag vor den Ferien endet für alle Klassen um 10:45 Uhr. Für die Buskinder fährt an diesen Tagen ein zusätzlich eingerichteter Bus, der die Kinder direkt im Anschluss an die dritte Stunde transportiert. Die Betreuung beginnt an diesen Tagen im Anschluss an die dritte Stunde.

 

Förderverein

Im Jahr 1999 gründete sich der Förderverein der Grundschule Reifenberg. Er unterstützt seither unter wechselnder Leitung die Arbeit der Schule. Finanziert werden unter anderem ständig: Das Angebot „Englisch ab Klasse 1“, das Kulturtagprojekt der vierten Klassen, die Ausstattung der Bücherei, Pausenspielgeräte, der Schwimmunterricht der dritten Klassen, Klassenwanderfahrten, Theaterbesuche, und andere kulturelle Angebote. Der Förderverein ist auf zahlreiche Mitglieder und helfende Hände angewiesen, ein Beitrittsformular erhalten Sie im Sekretariat der Schule oder auf unserer Homepage. Der Förderverein kümmert sich auch um das leibliche Wohl unserer Gäste bei allen größeren Veranstaltungen in der Schule.

 

Fundkiste

Im Gang gegenüber den Betreuungsräumen der Schule sammeln wir liegengebliebene Kleidungsstücke etc. Spätestens vor den Ferien bitten wir Sie, einen Blick in die Kiste zu werfen, sollten Sie etwas vermissen. In den Ferien spenden wir dann die Sachen an eine Kleiderkammer zu wohltätigen Zwecken.

Auch in der Sporthalle gibt es eine Fundkiste für dort verlorene Gegenstände.

 

Gesundes Frühstück

Im Rahmen der Gesundheitserziehung ist es uns wichtig, den Kindern ausreichend Zeit für ein gesundes Schulfrühstück zur Verfügung zu stellen. Im Klassenverband findet daher täglich eine gemeinsame Frühstückszeit statt. Wir bitten Sie, unser Anliegen zu unterstützen, indem Sie ihrem Kind ein gesundes Pausenbrot mitgeben. Als Getränk kann Wasser in den Klassen bereitgestellt werden.

 

Handy in der Schule

Handys sollten nur in Ausnahmefällen den Kindern von ihren Eltern in die Schule mitgegeben werden und über das Mitteilungsheft bei der Lehrkraft angezeigt werden.

Handys müssen während der Schulzeit ausgeschaltet sein. Handys, die den Schulbetrieb stören, sind von den Kindern auszuschalten und werden anschließend von den Lehrkräften eingezogen. Sie müssen von den Eltern bei der Schulleitung abgeholt werden.

 

Handynummern

der Eltern sind „Notfallnummern“ und helfen uns, Sie ggf. schnell zu erreichen. Dazu ist es notwendig, den Datenbestand aktuell zu halten. Bitte teilen Sie Änderungen umgehend dem Sekretariat der Schule mit.

 

Hausaufgaben

Hausaufgaben vertiefen die im Unterricht erarbeiteten Themen und sollen vom Kind selbstständig gelöst werden. Sie können Ihre Kinder dabei unterstützen, indem Sie gute Bedingungen dazu schaffen, wie z.B. einen ruhigen Arbeitsplatz.

Die Hausaufgabendauer sollte im ersten und zweiten Schuljahr 30 Minuten und im dritten und vierten Schuljahr 60 Minuten nicht überschreiten.

 

Hausschuhe

sind bei uns vorgeschrieben und helfen, die Klassenzimmer sauber zu halten. Die Schuhe werden vor den Klassenzimmern gewechselt und im Schuhregal aufbewahrt.

 

Homepage

Auf der Homepage unserer Schule finden Sie Informationen zum Schulprogramm, zu aktuellen Terminen, zum Schulprofil und zu vielem mehr. Die Adresse lautet: www.grundschule-reifenberg.de

 

Jedem Kind ein Instrument (Jeki)

Der Musikunterricht wird in einigen Schuljahren durch das JeKi-Projekt bereichert mit dem Ziel, Kindern ein Instrument zu vermitteln. Dieses Projekt führt die Schule in Kooperation mit der Musikschule Hochtaunus durch.

 

Krankmeldungen

sollten bis spätestens 8:15 Uhr des ersten Fehltages im Sekretariat vorliegen (s. Erziehungsvereinbarung). Am sichersten erreichen uns Emails unter folgender Adresse: verwaltung@rfb.hochtaunuskreis.net

 

Krankheiten

die meldepflichtig sind, sind uns in jedem einzelnen Fall unverzüglich im Sekretariat bekannt zu geben. Zu den meldepflichtigen Krankheiten gehören Hepatitis, Keuchhusten, Kopflausbefall, Krätze, Masern, Meningokokken, Mumps, Scharlach, Windpocken. Genaue Informationen finden sie zu diesem Thema im Downloadbereich.

 

Parken vor dem Schulhof

Das Parken auf dem Parkplatz vor dem Schulhof ist nur auf den dafür gekennzeichneten Flächen gestattet. Der Schulbus verkehrt in diesem Bereich von 7:50 - 16:30 Uhr! Sollten alle Plätze belegt sein, nutzen Sie bitte die Parkbuchten entlang der Brunhildestraße oberhalb der Schule, da bei Nichtbeachtung die Anfahrt der Bedarfsbushaltestelle vor der Schule gefährdet ist.

Zwischen den Parkbuchten und der Wiese am oberen Parkplatz wurde ein kleiner Kiesstreifen als Gehweg angelegt, damit die Kinder gefahrlos zur Schule herunterlaufen können, ohne unmittelbar an der Straße entlanglaufen zu müssen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie beim Parken mit Ihrem Fahrzeug den Gehweg nicht versperren.

 

Schulprogramm

Wenn Sie sich genauer über die Arbeit unserer Schule informieren möchten, lohnt sich die Lektüre unseres Schulprogramms.

Pädagogische Leitideen, Schwerpunkte und Arbeitsvorhaben unserer Schule sind im Schulprogramm verankert und werden regelmäßig aktualisiert. Das aktuelle Programm finden Sie auf der Schulhomepage, Sie können es aber auch im Sekretariat der Schule erhalten.

 

Schülerunfälle

Für jeden Schüler besteht eine gesetzliche Schulunfallversicherung über den Schulträger. Diese erstreckt sich auf Unfälle während schulischer Veranstaltungen und auf dem direkten Schulweg. Sollten Sie nach einem Unfall einen Arzt aufgesucht haben, melden Sie sich bitte im Sekretariat.

 

Schulweg

Unsere Schüler kommen und gehen zu Fuß, mit dem Linienbus oder werden von den Eltern gebracht und geholt. In jedem Fall bitten wir die Eltern, sich in der Regel spätestens am Schultor von ihrem Kind zu verabschieden bzw. es erst dort wieder in Empfang zu nehmen, um die Selbständigkeit der Kinder zu fördern. Der Schulweg sollte mit den Kindern eingeübt werden und liegt im Verantwortungsbereich der Eltern.

 

Spendenprojekt der Schule

Die Schule unterstützt die „Initiative Kronberg 96 für eine Welt“, welche für bessere schulische und gesundheitliche Bedingungen eines sehr armen Ortes in Nepal eintritt. Jeder Jahrgang unterstützt ein Patenkind in diesem Ort. Außerdem finden Spendenaktionen zu Gunsten der Initiative statt.

 

Sprechzeiten der Lehrkräfte

können Sie individuell vereinbaren. Zur Terminvereinbarung melden Sie sich dazu bei der Lehrkraft oder im Schulsekretariat.

 

Unterrichtsbefreiung

bis zu zwei Tagen wird unter Angabe von Gründen beim Klassenlehrer beantragt, wenn sich nicht unmittelbar Ferien anschließen. Werden mehr als zwei Tage beantragt oder schließt der beantragte Zeitraum unmittelbar an Ferien an, ist der Antrag schriftlich an die Schulleitung zu richten.